INTERIOR

Terrasse: Ideen und Inspirationen zur Gestaltung #ANZEIGE

Besonders über Instagram habt Ihr mir unglaublich viele Fragen zu unserer Terrasse gestellt. Das hat mit Sicherheit auch damit zu tun, dass wir diesen Sommer unseren Garten und unsere Terrasse neu gestaltet haben und in jedem zweiten Bild auf meinem Instagram-Feed Terrasse, Garten, Gartenmöbel und Eingangsbereich zu sehen sind. Neben einem neuen Ess- und einem Lounge-Bereich, haben wir jetzt auch noch eine Entspannungsecke auf unserer Terrasse eingerichtet. Davon möchte ich Euch heute einen kleinen Einblick geben, außerdem auf die häufigste Frage zur Terrasse antworten.

Was für Möbel für die Terrasse?

Von unseren Outdoor-Möbeln habe ich Euch schon erzählt. In den letzten Wochen haben wir festgestellt, dass wir – mal ganz zu schweigen von dem Pool – dringend Liegestühle für unseren Sonnenplatz brauchen. Neben einer Outdoor-Lounge, einem großen Gartentisch mit Bank und Stühlen und einem Outdoor-Schaukelstuhl, haben nämlich Liegestühle für die Terrasse noch gefehlt.

Sonnenliege HOUE Click Sunlounger

Wie richtig entspannen auf der Terrasse?

Um alles einheitlich zu halten, haben wir uns bei der Ausstattung unseres Entspannungsbereichs an bekannte Designer gehalten: HOUE und Pappelina. Von Houe haben wir bereits einen Schaukelstuhl und Tische, die nicht nur super zu Outdoor-Lounge passen, sondern die man auch toll zu Liegestühlen kombinieren kann. Pappelina webt Teppiche aus einem Kunststoff, sie sind pflegeleicht und eignen sich perfekt für die Terrasse. Wir hatten bereits einen roten Pappelina-Teppich, ein blauer ist jetzt dazu gekommen.

Neu sind auch zwei verschiedene Designer-Sonnenliegen von HOUE: Der HOUE Click Sunrocker und der HOUE Click Sunlounger. Auf dem HOUE Click Sunrocker kann man in zwei Positionen liegen. Durch leichtes zurücklehnen ist man in einer bequemen Liegeposition, außerdem sind die Füße und Beine erhöht. Im HOUE Click Sunlounger kann man die Rückenlehne mit Hilfe der Armlehnen bequem nach hinten verstellen. Beide Designer-Sonnenliegen haben ihre Vorteile, ich bevorzuge aber den Sunlounger, weil mich das schnelle „zurückkippen“ immer stört. André ist da anderer Meinung. Gut, dass hier jeder auf seine Kosten kommt! 

Die Sonnenliege HOUE Click Sunrocker

Wie wird meine Terrasse richtig gemütlich?

Wir haben auf der Terrasse zwei große Teppiche von Pappelina liegen. Zum einen sind diese deutlich unempfindlicher als die Terrassenplatten, zum anderen machen sie die Terrasse wahnsinnig gemütlich und sind ein echter Hingucker. Vasen mit frischen Blumen oder schlichtem Grün, außerdem Windlichter oder Kerzen fügen sich – ähnlich wie auch im Haus – perfekt in den Outdoor-Wohnbereich ein und machen die Terrasse richtig gemütlich.

Welche Terrassenplatten haben wir warum verlegt?

Die häufigste, gestellte Frage betrifft unsere Terrassenplatten. Vor ungefähr zwei Jahren haben wir unseren Außenbereich rund um unser Haus saniert. Der Weg zum Haus, der Hauseingang und die Terrasse sind neu. Dafür haben wir uns lange und ausgiebig beraten lassen um dann heute sagen zu können: Wir haben uns falsch entschieden. Diese Platten würden wir nicht nochmal verlegen. Erfahrungen, die Hausbesitzer wahrscheinlich machen müssen.

Vivanno Pflanzkübel Elemento

Bei der Wahl der Platten standen wir vor einem Problem: Wir wollten unbedingt großformatige Terrassenplatten. Sowohl bei Beton-Platten als auch bei Naturstein-Platten – beides zunächst unsere 1. Wahl – sind die Platten ab einer bestimmten Größe relativ dick. Das wiederrum hätte nicht auf das bestehende Fundament gepasst, sodass wir uns für das dünnere Feinsteinzeug entscheiden mussten.

Wir haben uns also durch sämtliche Fliesenausstellungen geschlagen. Mit einem Feinsteinzeug-Beton-Optik-Ergebnis. Zuerst ein dunkles grau, dann schließlich ein helles grau. Das dunkle grau wird im Sommer sehr heiß, sodass man die Terrasse ohne Schuhe nicht mehr betreten kann. Auf dem hellen grau allerdings – hätten wir eigentlich auch sofort draufkommen können – sieht man ALLES. Das ist insbesondere mit vier Kindern und einem Hund ganz schlecht. GANZ SCHLECHT. Zumal ich ja putzmäßig einen kleinen, nicht unerheblichen Spleen habe.

Wie die Terrassenplatten richtig sauber halten?

Das Gute: Man kann die Feinsteinzeug-Platten sehr gut mit dem Hochdruckreiniger säubern. Und ja, das mache ich ziemlich regelmäßig. Dazu haben wir nach zwei Jahren ein ganz gutes System entwickelt, alles schön sauber zu halten. Als Reinigungsmittel verwende ich Seifenblasenlauge. Ja, die Seifenblasenlauge von den Kindern. Gibt es auch im Kanister! Ich habe sowohl vom Hersteller als auch vom Fachhandel unglaublich viele Reiniger empfohlen bekommen. Leider hat kein Reinigungsmittel gehalten, was es verspricht. Durch Zufall habe ich bemerkt, wie gut die Seifenblasenflüssigkeit die Platten reinigt. Dazu ein regelmäßiges Abspritzen mit Wasser und anschließendem Abziehen und alles sieht ungefähr so aus, wie ich es gerne habe. Arbeitsaufwand: Unverhältnismäßig!

Wie bekomme ich das nötige Naturfeeling auf meine Terrasse?

Damit es nicht zu clean wirkt, haben wir auf unserer Terrasse jetzt auch noch zwei große Pflanzkübel von Vivanno stehen. Da ich kein großer Freund von bunten Blumen oder gesunden Kräutern bin, haben wir Gräser gepflanzt. Das gibt ein tolles Naturfeeling, ist pflegeleicht und es sieht super gemütlich aus. Außerdem rahmen die großen, dunkelgrauen Pflanzkübel unsere Terrasse toll ein und es ist alles etwas geschützter.

Terrasse mit großem Pflanzkübel von Vivanno

FOTOS: Catja Vedder 

Related Posts

1 Comment

  • Reply
    Anna
    10. September 2018 at 13:03

    Hi Shari, danke für den Beitrag. Gefällt mir soooo gut. Es ist schick, modern und trotzdem gemütlich. Unsere Terrasse könnte auch ein kleines makeover vertragen aber mein Jüngster hat leider nicht so gut kooperiert, weshalb ich mich erst nächstes Frühjahr ans Werk machen und ein paar deiner Ideen klauen werde 😀

  • Leave a Reply