LIFESTYLE

Britax-Römer Dualfix i-Size Kindersitz #ANZEIGE

Wusstet Ihr, dass man Babyschalen nach ein paar Jahren zwingend austauschen sollte? Ich nicht. Das Material wird porös und ein sicherer Transport im Autositz kann nicht mehr garantiert werden. Unser Großer wird im nächsten Monat sechs. Die Babyschale also auch. Fehler im System gerade noch rechtzeitig erkannt. Zeit, um das gut gepflegte und wirklich unhandliche Teil auf den Müll zu werfen und für die Jüngste einen neuen Kindersitz anzuschaffen.

Anstoß zum neuen Kindersitz hat Britax Römer gemacht: Nachdem wir schon den Kinderwagen Britax Go Big getestet haben, haben wir jetzt einen neuen Kindersitz für die Kleinste bekommen. Ich war direkt Feuer und Flamme, weil wir – trotz großem Auto – mit vier Kindersitzen genau planen müssen und der Britax Römer Dualfix i-Size einer der wenigen Reboarder ist, den man um 360 Grad drehen kann.

Britax Römer Kindersitz: Einer für Alles

Der Britax Römer Dualfix i-Size ist einer der neusten, drehbaren Reboarder für Babys und Kleinkinder made in Germany. Der Sitz ist nutzbar von 0 bis 4 Jahre, maßgeblich sind Größe und Gewicht des Kindes. Bis 105cm und 18kg. Theoretisch hat man mit diesem Sitz also die ersten vier Jahr gut abgedeckt.

Wir starten mit diesem Sitz bei einem Alter von 10 Monaten. Bisher ist unsere kleinste in der Babyschale mitgefahren. Auch und besonders aus dem praktischen Aspekt, dass ich das Kind überall gut mit Sitz mitnehmen und abstellen konnte. Jetzt steht sie auf ihren eigenen Beinen.

Fakten zum Dualfix i-Size Kindersitz

Der Sitz wiegt um die 16 kg und kann leicht mit Isofix-Armen am Sitz befestigt werden. Er ist relativ groß (48 x 74 x 44cm) und man braucht schon ein großes Auto, um den Sitz komfortabel in den Wagen heben und einbauen zu können. Er hat ein leicht zu verstellendes Fünfpunkt-Gurtsystem mit fest vernähten Gurtpolstern. Das ist toll, weil die bei uns ständig verloren gehen. Allerdings nicht sonderlich praktisch für meinen ständigen Drang, alles mal eben in die Waschmaschine zu schmeißen. Die Polster wirken sehr hochwertig und auch die Farbkombinationen sind genau das richtige für meinen Qualitäts- und Stil-Anspruch.

Kindersitz mit 360 Grad-Drehung

Ein Kindersitz der sich komplett drehen lässt. Das hat für uns nicht nur den Vorteil, dass die Kleine mit und gegen die Fahrtrichtung sitzen kann. In unserem Auto müssen wir genau gucken, wer wo sitzt und wie wir denjenigen am besten anschnallen können. Durch das leichte drehen ist es also extrem einfach, die Kleine einzupacken und anzuschnallen. Zum drehen gibt es jeweils seitlich einen gut erreichbaren Knopf, mit dem man den sitz im Handumdrehen gedreht hat. Super praktisch.

Bis zu einem Alter von 15 Monaten wird empfohlen, die Kinder gegen die Fahrtrichtung zu transportieren. Keine große Umgewöhnung, da wir das bisher ja auch immer so gehandhabt haben. Allerdings kann die Kleine jetzt viel besser sehen, weil sie in dem neuen Sitz viel gerader sitzt und somit einen tollen Überblick über die Straße hat. Und sollte sie einschlafen, kann man den Sitz leicht zurück in eine Liegeposition schieben.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem neuen Sitz. Bisher hatten wir nach der Babyschale immer Sitze mit Fangkörper. Ich bin gespannt, wie die Kleine mit zunehmenden Alter in dem Sitz kooperiert. Fürs erste ist sie auf jeden Fall sehr glücklich.

Hier kommt Ihr direkt zum Britax Römer Dualfix i-Size Kindersitz.

Related Posts

No Comments

Leave a Reply