INTERIOR

Schlafzimmer Makeover #Anzeige

Das Schlafzimmer: unser Raum. Denn neben Küche und Esszimmer verbringen wir einen Großteil des Tages hier, in DER Ruheoase. Ein intimer Platz von André und mir, an dem wir uns zurückziehen und wohlfühlen können. Und obwohl es schon ziemlich perfekt war, hat uns das Gesamtkonzept unseres Schlafzimmers nicht komplett zugesagt.

Das hatte viele Gründe, die ich auch schon in meinem ersten Teil vom Schlafzimmer Makeover beschrieben habe. Das Schlafzimmer-Makeover ist jetzt abgeschlossen, wir sind extrem glücklich und heute gibt es den dazugehörigen Bericht für Euch.

Schlafzimmer:  Herzstück unseres Hauses

In jedem Haus gibt es ein Schlafzimmer. Doch das bedeutet nicht, dass es auch den gleichen Stellenwert für jede Familie hat. Für viele ist dieser Raum bedeutungslos und dient ausschließlich zum Schlafen. Andere teilen dieses Zimmer mit Kind und Kegel, wieder andere haben auch ihren Arbeitsbereich im Schlafzimmer.

Am Abend finden wir im Schlafzimmer Zeit für Gespräche, im Schlaf regenerieren wir uns, am Morgen genießen wir den Blick in die Natur, trinken hier unseren ersten Kaffee, finden als Familie zusammen um gemeinsam in den Tag zu starten.

Und auch wenn unser Schlafzimmer nicht mehr – wie ursprünglich in unserem Haus angelegt – an den großen Garten angrenzt, liegt es so, dass wir uns richtig wohlfühlen können. Große Fenster mit Blick in die Natur. Lichtdurchflutet. Offene Durchgänge zur Ankleide und zum eigenen Badezimmer, die den kleinen Raum großzügig und offen wirken lassen. Das Schlafzimmer liegt ruhig und ist trotzdem zentral, sodass wir im Zweifel schnell bei den Kindern oder an der Haustür sein können.

Das richtige Bett für einen gesunden Schlaf

Und was das Schlafzimmer für unser Haus, ist das Bett für unser Schlafzimmer: Herzstück. Grundvoraussetzung für einen guten Schlaf. Unser neues Bett ist von Müller Möbel und nicht nur Design- sondern auch Schlafvergnügen.

NOOK heißt unser Bett von Müller Möbel, dazu kombinieren wir den HUK Beistelltisch als Nachttisch.

Das Bett wirkt wahnsinnig leicht, weil es zwar Füße hat, man diese aber nicht sieht. Am Kopfteil gibt es Fächer, die viel Platz für Bücher, Leuchten oder Wecker bieten. Kleine Öffnungen machen dazu eine bequeme und unauffällige Stromversorgung möglich.

Bett und Nachttisch sind weiß. Wir haben versucht, durch Farbe und Material eine visuelle Einheit aus Bett und Schlafzimmer zu bilden, damit alles stimmig ist und sich harmonisch einfügt. Und obwohl sie sich wirklich zurücknehmen, sind die Möbel von Müller Möbel echte Hingucker in unserem neuen Schlafzimmer.

Licht im Schlafzimmer

Lichtqualität bedeutet für uns Lebensqualität. Und genau wie im Wohn-, Ess-, Badezimmer oder in der Ankleide, kommt es auch im Schlafbereich auf das richtige Licht an. Unser Schlafzimmer ist nicht nur Raum zum Schlafen, vielmehr für ruhige, gemütliche Stunden. Und Gemütlichkeit entsteht insbesondere durch das richtige Licht.

Allerdings ist Gemütlichkeit nicht die einzige Anforderung, die wir an das Licht im Schlafzimmer haben: Die Leuchten sollten punktuell so hell sein, dass man lesen kann, gleichermaßen dürfen sie den bereits schlafenden Partner im Schlafzimmer nicht stören.

Und klar: Wir stehen auf Design. Es sind die Occhio Leuchten, die Funktionalität, Atmosphäre und Design für uns vereinbaren und die wir uns für unser Schlafzimmer sehr gewünscht haben. Das Licht von Occhio lädt zum genießen ein, ist außergewöhnlich und gleichermaßen zweckmäßig und leicht zu bedienen.

An jeder Seite des Bettes hängt eine Occhio Sento, höhenverstellbar und über Occhio Air bedienbar. Sento vereint für uns zeitloses Design und einzigartige Lichtqualität in einem ganzheitlichen System. Und durch raffinierte Features lässt sich das Licht ganz intuitiv mit einfachen Gesten steuern. Dazu können wir die Leuchten mit Tablet und Smartphone via Occhio air dirigieren.

Ankleide nach Maß

Seit wir in unserem Haus wohnen, wünsche insbesondere ich mir ein angefertigtes Ankleidezimmer für unser Schlafzimmer. Jede Bluse soll ihren Platz haben, die Shirts alle nach Farben sortiert im Schrank liegen (ja ok: ganz normal bin ich nicht ;)) Alles so großzügig, dass man es gut überblicken und sich bequem anziehen kann.

Die Prioritäten wurden beim Hausumbau aber erstmal anders gesetzt. Wir haben außerdem lange überlegt, wie wir das Ankleidezimmer effizient nutzen können, da der Raum nicht sonderlich groß ist. Schlussendlich habe ich also ein paar Jahre auf das Ankleide-Glück gewartet.

Zender Schräinerstudio aus Luxemburg hat unseren Traum von der Ankleide auf Maß erfüllt. An nur einem Vormittag hat das Team der Schreinerei Maß genommen und ohne weitere Absprachen haben sie alles genau so umgesetzt, wie wir es ihnen im kurzen Gespräch erklärt haben.

Der kleine Raum – unser Ankleidezimmer – wurde perfekt genutzt und so hat jeder von uns jetzt ausreichend Stauraum, um Kleidung und Accessoires großzügig und übersichtlich zu verteilen. Features wie beispielsweise ein ausziehbarer Spiegel oder Kleiderlifte runden das Ganze ab.

Die Schreinerei findet für jedes Anliegen die ideale Lösung und hat uns nicht nur extrem schnell, sondern auch extrem zuverlässig, professionell und besonders hochwertig unseren Traum von der perfekten Ankleide erfüllt. Wir sind so glücklich mit Ankleide und all den anderen Möbeln, die uns die Schreinerei angefertigt hat. Eine wirklich kompetente Beratung, fachmännische Planung und perfekte Umsetzung von Zender Schräinerstudio.

Wohnaccessoires von Topmarken über Design Bestseller

Bei Bett, Schrank und auch bei den Leuchten haben wir auf Design und Zweckmäßigkeit geachtet. Aber eben auch darauf, dass sich alles in den kleinen Raum integrieren lässt.

Bei den Wohnaccessoires haben wir auf echte Hingucker von bekannten Designern gesetzt, die wir bei Design Bestseller bestellt haben. Neben Outdoor- und Gartenmöbeln – zum Beispiel von Fermob oder Houe – bekommt man bei Design Bestseller die Klassiker von USM Haller, Vitra oder eben Designern wie Müller Möbel oder Occhio Leuchten.

Neben einem gelben USM Haller haben wir uns für abgefahrene Kissen und Decken von Vitra entschieden. Die Kombination der Wohnaccessoires von Design Bestseller mit der verspielten Bettwäsche von SNURK und den tollen Kunstdrucken von Leo la Douce machen unser Schlafzimmer zu unserem perfekten Schlafzimmer.

Fotos: Catja Vedder

 

Related Posts

2 Comments

  • Reply
    Geraldine Günther
    28. Januar 2019 at 22:55

    Hallo Shari, ich finde eure Accounts toll. Ihr seit eine klasse Familie. Als ihr damals mit dem Angelman Syndrom an die Öffentlichkeit gegangen seit, waren wir sehr davon betroffen. Unser drittes Kind ist ebenfalls betroffen von einer Behinderung dessen Syndrom bis heute nicht zugeordnet werden kann. Wir haben mehrere Untersuchungen hinter uns, in verschiedenen Kliniken, nur keiner kann uns helfen. In einer Sache sind sich alle einig, dass was unsere fast 5 jährige Tochter hat ist so selten das man es nicht zuordnen kann. Linda Carlotta kam mit einer multizystischen Niere auf die Welt./ einem Long QT Syndrom/ und einer hypoplasie des unteren Kleinhirnwurms. Das Long QT Syndrom hat sich verwachsen. Mit einer Niere lebt Linda gut( keine Einschränkungen). Aber die hypoplasie des Kleinhirnwurms macht uns zu schaffen. Linda hat sich in den ersten zwei Jahren kaum entwickelt. Alles was ein Baby Kleinkind bis dahin können sollte hat sie ausgelassen. Das erste Mal als sie versuchte zu laufen, da war Linda 3 Jahre alt. Bis heute klappt es nicht richtig gut, sie läuft, aber nicht so koordiniert. Mit dem Sprechen, essen, trinken haben wir auch so unsere Schwierigkeiten. Wir haben sehr viele Therapien hinter uns. Heilpädagogik,Logo, Ergo Physio, Kraniosacral Osteopathie, reiten. Ich hatte das Gefühl das Linda nach der Voitertherapie gute Fortschritte machte. Aber sie wollte irgendwann nicht mehr und wir machten mit Bobat weiter. Wir haben viel zu kämpfen mit den Ämtern, der Rollstuhl wurde von der Krankenkasse genehmigt vor Weihnachten, bis heute haben wir noch keinen, du musst überall hinterher sein. Manchmal ist es schwierig der Sache die Linda hat keinen Namen zu geben und es schmerzt sehr. Würden wir zu gerne wissen welches Syndrom es ist, ohne Zuordnung haben wir auch immer wieder Probleme mit unserem Behindertenausweis. Mein Mann und ich sind 40 Jahre alt, zu uns gehören noch Theo 12 und Milla 8 Jahre alt, beide Gesund. Damals war es sehr traurig für uns weil alle Babys aus der Familie, gleicher Geburtsmonat sich entwickelten und wir 2 Jahre zu den Ärzten rannten und erklärten das da was nicht stimmt. August 2016 haben wir nach dem MRT gesagt bekommen das es eine hypoplasie des Kleinhirnwurms ist. Und sie nicht wissen wie Linda sich weiter entwickelt. Das war’s. Jetzt ist Linda fast 5 Jahre alt und gibt ihr bestes. Aber man ist einfach nicht zufrieden, wie gesagt man hat keinen Namen und den Verlauf dieser Erkrankung. Alles gute für Euch. LG. Géraldine

    • Reply
      shari
      13. Februar 2019 at 9:35

      Liebe Géraldine, Deine Geschichte berührt mich sehr und ich kann extrem gut nachempfinden, wie Ihr Euch fühlt. Ich wünsche Euch alles Gute und bin in Gedanken bei Euch. Alles Liebe!

    Leave a Reply